Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

Lea Grohmann freut sich auf die „Deutschen“ in Wetzlar

Rolf Schäfer sprach mit der neuen Hessenmeisterin

Autor:

Ressortleiter Medien

Bei den Hessenmeisterschaften der Damen und Herren ging es nicht nur um die Titel auf Landesebene, sondern auch darum wer sich für die Deutschen Meisterschaften vom 1. bis 3. März im Wetzlar qualifiziert. Dies gelang unter anderem der Staffeler Zweitligaspielerin Lea Grohmann, die Hessenmeisterin der Damen wurde. Mit ihr sprach der Ressortleiter Medien Rolf Schäfer.

 

Hast Du mit der Qualifikation für die Deutschen gerechnet?

Lea Grohmann: Gerechnet nicht unbedingt, aber darauf gehofft schon. Dass es nun geklappt hat und ich sogar die Titel im Einzel und Doppel gewinnen konnte, freut mich natürlich sehr.

 

Sind die „Deutschen“ für Dich der Saisonhöhepunkt?

Lea Grohmann: Für mich waren die hessischen Meisterschaften, ausgerichtet von meinem Verein, dem TTC Staffel, mit dem ich das erste Jahr in der 2. Bundesliga spiele, schon ein Highlight der Saison. Es macht immer Spaß, vor heimischem Publikum zu spielen. Deshalb finde ich es jetzt auch toll, bei den Deutschen Meisterschaften, Anfang März in Wetzlar, starten zu dürfen.

 

Wie bereitest Du Dich auf die „Deutschen“ vor?

Lea Grohmann: Eine besondere Vorbereitung wird es vermutlich nicht geben.

Ich werde aber versuchen, meine Form durch gezieltes Training, speziell auch im Kraft- und Athletikbereich, noch weiter zu verbessern.

 

Was Deine Ziele für die „Deutschen“?

Lea Grohmann: Mein primäres Ziel ist es, gut zu spielen. Es wäre darüber hinaus sicher schön, wenn die Qualifikation für die Hauptrunde gelingen würde. Vielleicht ist ja auch die eine oder andere Überraschung, evtl. auch im Doppel oder Mixed, möglich.

 

Die „Deutschen“ sind in Hessen, hoffst Du auf starke Unterstützung durch die Fans?

Lea Grohmann: Wie oben bereits erwähnt, macht es immer Spaß, vor heimischem Publikum zu spielen. Ich wünsche mir, dass insgesamt viele Zuschauer den Weg nach Wetzlar finden, sodass wieder eine tolle Atmosphäre herrscht und die hessischen Teilnehmer, angefeuert durch das Publikum aus der Region, gute Ergebnisse erzielen.

Einzelsport Erwachsene  

Lea Grohmann freut sich auf die „Deutschen“ in Wetzlar

Rolf Schäfer sprach mit der neuen Hessenmeisterin

Autor:

Ressortleiter Medien

Bei den Hessenmeisterschaften der Damen und Herren ging es nicht nur um die Titel auf Landesebene, sondern auch darum wer sich für die Deutschen Meisterschaften vom 1. bis 3. März im Wetzlar qualifiziert. Dies gelang unter anderem der Staffeler Zweitligaspielerin Lea Grohmann, die Hessenmeisterin der Damen wurde. Mit ihr sprach der Ressortleiter Medien Rolf Schäfer.

 

Hast Du mit der Qualifikation für die Deutschen gerechnet?

Lea Grohmann: Gerechnet nicht unbedingt, aber darauf gehofft schon. Dass es nun geklappt hat und ich sogar die Titel im Einzel und Doppel gewinnen konnte, freut mich natürlich sehr.

 

Sind die „Deutschen“ für Dich der Saisonhöhepunkt?

Lea Grohmann: Für mich waren die hessischen Meisterschaften, ausgerichtet von meinem Verein, dem TTC Staffel, mit dem ich das erste Jahr in der 2. Bundesliga spiele, schon ein Highlight der Saison. Es macht immer Spaß, vor heimischem Publikum zu spielen. Deshalb finde ich es jetzt auch toll, bei den Deutschen Meisterschaften, Anfang März in Wetzlar, starten zu dürfen.

 

Wie bereitest Du Dich auf die „Deutschen“ vor?

Lea Grohmann: Eine besondere Vorbereitung wird es vermutlich nicht geben.

Ich werde aber versuchen, meine Form durch gezieltes Training, speziell auch im Kraft- und Athletikbereich, noch weiter zu verbessern.

 

Was Deine Ziele für die „Deutschen“?

Lea Grohmann: Mein primäres Ziel ist es, gut zu spielen. Es wäre darüber hinaus sicher schön, wenn die Qualifikation für die Hauptrunde gelingen würde. Vielleicht ist ja auch die eine oder andere Überraschung, evtl. auch im Doppel oder Mixed, möglich.

 

Die „Deutschen“ sind in Hessen, hoffst Du auf starke Unterstützung durch die Fans?

Lea Grohmann: Wie oben bereits erwähnt, macht es immer Spaß, vor heimischem Publikum zu spielen. Ich wünsche mir, dass insgesamt viele Zuschauer den Weg nach Wetzlar finden, sodass wieder eine tolle Atmosphäre herrscht und die hessischen Teilnehmer, angefeuert durch das Publikum aus der Region, gute Ergebnisse erzielen.